Deeskalationstraining 2015

Mit Körperschutz, Boxhandschuhen und festen Regeln wird  eine Streitigkeit simuliert

Im Rahmen der Präventionsarbeit an unserer Schule haben wir in diesem Schuljahr ein  Anti-Gewalt / Deeskalationstraining mit allen Klassen des 7. Jahrgangs durchgeführt. Das Training dauerte 6 Doppelstunden. Die Schwerpunke sind Gewalt, Aggression und Wut, Empathie, Mobbing, Biographie und Entspannung. Herr Schuchardt arbeitet in Kooperation mit dem Schulsozialarbeiter der Martin-Luther-King-Gesamtschule zusammen. Das Training wird an beiden Schulen durchgeführt.
Aufgrund der großen Resonanz soll das Training im nächsten Schuljahr fortgeführt und auf 12 Doppelstunden aufgestockt werden.
Nils Schuchardt bespricht vor jedem "Kampf" die Regeln
Auch bei den Mädchen geht es zur Sache
Die Erfahrungen beim "Kampf" werden mit der Klasse besprochen

Eine wichtige Erfahrungen ist, aufkommende Aggressionen während der Auseinandersetzung zu kontrollieren. Hier ist das offenbar gelungen.

Schulsozialarbeit
Deeskalationstraining
2015

zurück zur Seite:

Aktuell

 


 
webdesign: gdt