Gandhi-Preis 2011

Verleihung des Gandhi-Preises für Zivilcourage und gewaltfreie Veränderung

Am 15.04.2011 fand unter der Regie der SV eine Gandhi-Preisverleihung statt, in der zwei Schüler/innen mit dem Gandhi-Preis ausgezeichnet wurden. Hier einige Fotos von der Veranstaltung.

Gemeinsames Foto mit den Gandhi-Preisträgern Fatos und Nico, Frau Diedler von der Fördergemeinschaft Friedensarbeit und Gewaltfreiheit e. V.(verdeckt), Frau Thiele, SV, Frau Schaffrin und Herr Mimberg, Nurcan (SV). Für den Gandhi-Preis nominiert waren: Aline 6.2, Jacqueline, 6.4, Eda und Siham 9.5. Frau Schaffrin erhielt von der SV und der Fördergemeinschaft den Gandhi-Ehrenpreis.

 

Durch das Programm führten - charmant und witzig - Wiebke und Frederik aus der Oberstufe.

 

 Hakan und Burcu begrüßen ihre Fans mit einem deutsch/türkischen Rap.

 

Zum ersten Mal in der GHG gemeinsam auf der Bühne – die vielen Proben führten zu einem tollen Auftritt von Selina und Victoria aus der 7.6

 

Fatos aus dem 12. Jahrgang , Gandhi-Preisträgerin 2011 kurz vor der Preisverleihung

 

Nico 7.3, Gandhi-Preisträger 2011, genießt das Fest

 

 Mikail, Claudio, Ahmed, Emre 7.6 und Medad 5.1 zeigen einen neuen Tanzstil und begeistern das Publikum

 

Mikail beim Solo

 

Das Forum platze aus allen Nähten. Schüler, Lehrer, Eltern, Förderverein, Gäste waren gekommen.

 

Atombomben und Atomkraft haben eins gemeinsam. Ihre Zerstörung! Die Geschichte von Sadako erzählt von Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

 

Fiona , Lidia und Metehan (5.1) erzählen dem Publikum die Geschichte von Sadako

 

Sinem 5.1 als Sadako. Sie erkrankt vier Jahre nach dem Atombombenabwurf von Hiroshima.

 

Medad als Doktor. Gegen die Strahlenkrankheit kann keine ärztliche Kunst helfen.

 

Eine Freundin faltet mit Sadako1000 Kraniche. Sadako stirbt - Kraniche werden das Symbol in Japan für eine atomfreie Welt.

  

Meisterlich am Diabolo: Finn, Klasse 10

  

Aufführung der Oberstufe: Gemeinsam ankommen

 

 

Die Musikklasse 7.6 unter Leitung von B. Rudolph

 

zum Zeitungsartikel

Gandhi-Preis 2011

zurück zur Seite:

Aktuell


 
webdesign: gdt