Aktion: Es ist 5 vor 12

Unter dem Motto „Es ist 5 vor 12“ setzten am Mittwoch, dem 08.05.2013, Schüler des Bert-Brecht Gymnasiums, der Droste-Hülshoff Realschule, der Alfred-Adler-Schule, des Reinoldus-und-Schiller Gymnasiums und der Gustav-Heinemann-Gesamtschule zeitgleich ein Zeichen gegen Rechtsradikalismus und für Toleranz und Vielfalt. Dortmund ist eine bunte und vielfältige Stadt, die keinen Platz für Nazis hat!

Blick über den B-Schulhof
.

Diese Vielfalt erlebt man an den Dortmunder Schulen täglich und so hat sich zu Beginn des Jahres ein Netzwerk gebildet, bestehend aus Schulen aus dem Stadtbezirk und darüber hinaus. Ziel ist es, gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen zu organisieren und den kollegialen Austausch zu fördern.

Der 08.05. gilt als der Tag der Befreiung und ist das offizielle Ende der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Dies hatten Schüler und Lehrer zum Anlass genommen, um auf diesen Tag besonders hinzuweisen. Im Vorfeld wurden Plakate und Leinwände von Schülern gestaltet, die an dem Tag aus den Klassenfenstern gehängt wurden.

Pünktlich um fünf Minuten vor Zwölf stiegen über ganz Huckarde hunderte roter Ballons in den Himmel auf. Jeder einzelne mit der Aufschrift „Vielfalt und Demokratie“ bedruckt. Die Ballons hatte das Respekt-Büro des Jugendamtes, das als Kooperationspartner mit im Boot war, gespendet.

Viele Schüler trugen an diesem Tag ein T-Shirt mit der Aufschrift: „Huckarde hat keinen Platz für Rechtsradikalismus!“. Die Aktionen wurden vom Respekt-Büro der Stadt Dortmund begleitet.

„Menschen gleich behandeln“

Schüler sowie Lehrpersonal der Gustav-Heinemann-Gesamtschule sagen „Nein zu Rassismus und Gewalt“. Sie fordern dazu auf alle Menschen gleich zu behandeln, egal, an was sie glauben, welchem Kulturkreis sie angehören, welche Hautfarbe sie haben oder aus welchem Land sie kommen.

Mit der Titelverleihung „Schule ohne Rassismus“ wurde die Gustav-Heinemann-Gesamtschule aufgrund ihres Engagements „Gegen Rechts“ für würdig befunden, den Prozess in Gang zu halten. Die Schule hat sich verpflichtet, Prävention und Bekämpfung von Rassismus und Gewalt zu einem fundamentalen Leitziel zu erklären.

Aktuell:
Aktion "5 vor 12" 2013


 
webdesign: gdt