Besuch aus Afrika

Mit Gesang, Tanz und afrikanischen Rhythmen begleitete Mark Asamoah den Schauspieler Anthony Thompson und die Schüler der Klassen 6.3 und 7.6 der Gustav-Heinemann-Gesamtschule auf der gemeinsamen Reise in die Märchenwelt seiner Heimat Ghana.

Ziel des Programms ist es für die Künstler, dem Publikum mit Texten, Trommelrhythmen, Gesängen und Tanz eine Begegnung mit dem Reichtum ihrer heimatlichen Kultur zu ermöglichen. Das Geschichtenerzählen hat in Afrika eine lange Tradition. Die mündlichen Dichtungen der "griots" werden in deutscher Sprache frei vorgetragen, die Lieder im afrikanischen Original gesungen, bevor sie für das Publikum erklärt werden. Die beiden Künstler verstanden es exzellent, die Schüler des 6. und 7. Jahrgangs durch Erzählung und Musik in ihren Bann zu ziehen und zum Mitmachen zu bewegen. Die Schüler sangen, klatschten und tanzten schon nach wenigen Minuten begeistert mit.

Nach 90 Minuten hatten die beiden Künstler den Kindern durch Musik, Tanz und Erzählungen einen kleinen Vorgeschmack und Apetit auf den Reichtum afrikanischer Kultur und Geschichte gemacht.



  

Text: A. Krombach, Fotos: KB Kollmann

Besuch aus Afrika
zurück zur Seite:

Projekte