In Zusammenarbeit mit dem Verein Spiel und Kultur "Spuk" e. V.,
der Gustav-Heinemann-Gesamtschule  und dem Jugendamt Dortmund entwickelte sich das Projekt
"Jugendkonflikttrainer/in." 

Ziel des Projekts ist es, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, selbstständig Unterrichtseinheiten für ein gewaltfreies und soziales Miteinander in der 5. Jahrgangsstufe zu planen und durchzuführen.

Ca. 120 Ausbildungsstunden im WP II Kurs "Sozialpädagogik" absolvierten 15 Jugendliche, bis sie endlich vor ihrer 5. Klasse standen. Das Motto: "Alles nur Spaß?!"